Samstag, 29. April 2017

RIVA Ariston - Teil 1

RIVA Ariston - Teil 1 -Das Rumpfskelett


Beispielbild einer RIVA Ariston

Liebe Modellbaufreunde, ich möchte euch mein aktuelles Projekt der RIVA Ariston von der Firma Kuhlmann vorstellen.
Der Wunsch dieses wunderschöne Motorboot aus Mahagoni zu bauen kam in mir auf als ich das Modell das erste Mal auf einer Modellbaumesse in natura sah. Es war dieses Modell mit dem Teilesatz von Modellbautechnik Kuhlmann und als Draufgabe ein perfektes Modell gefertigt von Andreas Riedl. Jenen die sich in der Szene tummeln wird Andreas sicher ein Begriff sein. Er baut bereits seit Jahren Echtholz-Modellboote als Passion und in Perfektion. Der Top-Teilesatz von Kuhlmann nach Riva Originalplänen tut sein weiteres dazu, damit das Modellboot eine perfekte Nachbildung des 1:1 Originals wird.
Kuhlmann stellt Teilesätze von verschiedensten Modellbooten in diversen Maßstäben her und gelten als eine der Besten.
Ich habe mich für die RIVA Ariston mit einer Länge von 113 cm entschieden.
Soweit die Informationen in Textform. Weiter geht es mit Bilder vom Bau welche ich auch kommentiert habe. Wenn ihr weitere Informationen zum Modell oder zum Bau etc. möchtet scheut euch nicht mich zu Kontaktieren. Ich stehe auch in engem Kontakt mit Andreas Riedl.


Im Video sieht man das Fahrbild der 113 cm Ariston von Kuhlmann
Video (c) by riedlpower

Dieser Baubericht enthält Bau-Tipps

Ich habe mit dem Bootsständer begonnen. Hier sieht man die hochwertig gefrästen Einzelteile
Der Ständer ist fertig. Der Bau geht einfach von der Hand. Die Teile werden nach Nummern aufsteigend zusammengesteckt und verklebt. Ich verwende für die Verklebungen Pascofix. Hält bombenfest!
Schon beginnen wir mit dem Rumpf. Als erstes wird der Kiel zusammengesteckt und verklebt.
Der Kiel wird doppelt verleimt oder verklebt. Ich verwendet beim Kiel wasserfesten Holzleim damit man die einzelnen Klieteile noch etwas verschieben und anpassen kann, bevor man sie zum Trocknen fixiert.
Bau-Tipp:
Ganz wichtig beim Kiel, er musss 100% gerade sein um zum Schluß keinen "Bananenrumpf" zu erhalten!
Hier aufgelegt oben die Spanten durchnummeriert von Bug bis Achtern und darunter die Helling
Auch hier wieder wichtig, das die Helling komplett eben plaziert wird. Dann gehts mit den ersten Spanten los. Sie werden vorerst nur gesteckt dann mit einem Tropfen Pascofix fixiert.
Das Buggerüst
Nachdem alle Spanten auf der Helling plaziert sind wird der Kiel gesetzt. Immer schauen das alles parallel und gerade ist. Dann wieder verkleben.
(Dahinter erspäht ihr meine Victory, die ich parallel baue. Bauberichte findet ihr im Blog)
Beleistung des Schiffsbodens. hier wieder wichtig das jeder Spant völlig gerade und parallel zum nächsten Spant steht. Das lässt sich vor der Verklebung alles einrichten.
Da der Bug spitz zuläuft, müssen einige Leistenaufnahmen etwas nachgefeilt werden
Die erste Leiste erreicht den Bug
So arbeitet man sich Leiste für Leiste vor bis zur Letzten. Immer wieder schauen, das sich während des Einsetzens der einzelnen Leisten nichts verzieht. ist alles gerade wird wieder verklebt.
Das fertige Rumpfskelett der Ariston. Schaut toll aus und ist völlig gerade. Man erkennt so schon die Grundform des Bootes.

Die RIVA Ariston wurde von 1950-1973 gebaut und gilt durch die zeitlose Formgebung bis heute als eines der schönsten Motorboote.

Weiter gehts mit Teil 2 - Der Unterbeplankung

Ich hoffe der Bericht hat euch gefallen, wenn ja freue ich mich auf euer Feedback - wenn nein freue ich mich auch auf euer konstruktives Feedback. ;-)
Wenn ihr Fragen habt bitte gerne melden und auch auf Facebook liken.

Happy Modeling, Andreas (Modellisto.at)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen